Brandcontainer Kirchhain

von

Am Wochenende vom 29.06.-01.07.18 organisierte der Landkreis Elbe-Elster eine Ausbildung in einem holzbefeuerten Brandübungscontainer der Firma Atemschutz Röser in Doberlug-Kirchhain.
Am Freitag nahm auch ein Kamerad unserer Wehr zusammen mit Kameraden der Feuerwehr Herzberg/Elster, Feuerwehr Kirchhain, Feuerwehr Schacksdorf, Feuerwehr Schönborn, Feuerwehr Schönewalde, und Feuerwehr Tröbitz an dieser Ausbildung teil.
Nach der Begrüßung durch den Kreisbrandmeister gab es zunächst eine theoretische Schulung bei denen auf die Gefahren und Besonderheiten im Innenangriff hingewiesen wurde.
Anschließend wurde von den Ausbildern an einem kleinen Übungshaus, der Verlauf eines Zimmerbrandes simuliert und auf deren Gefahren in den einzelnen Stadien der Verbrennung hingewiesen und wie man diese erkennt.
Danach ging es zum praktischen Teil der Ausbildung über.
Zunächst wurde den Teilnehmern noch einmal die Vorteile eines Schlauchpakets aufgezeigt und wie man dieses bildet. Danach wurde die Handhabung mit einem Hohlstrahlrohr geübt. Hier erhielten die Teilnehmer noch einmal viele wertvolle Tipps von den Ausbildern, welche selbst bei Berufsfeuerwehren tätig sind.
Zum Abschluss des Übungstages ging es unter schwerem Atemschutz in einen holzbefeuerten Brandcontainer.
Hier galt es unter erhöhter Temperatur und bei absoluter Nullsicht im Brandrauch verschiedene Aufgaben wie zum Beispiel die Personensuche zu meistern.
Am Ende des Tages gab es eine gemeinsame Auswertung zwischen den Teilnehmern und den Ausbildern, welche den Teilnehmern noch einmal wertvolle Tipps für den Einsatzfall mit auf dem Weg gaben.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an die Ausbilder von Atemschutz Röser sowie den Landkreis Elbe-Elster und an Kreisbrandmeister Steffen Ludewig mit seinen Stellvertretern Mario Harnisch und Frank Romey die diese Ausbildung organisiert haben.

Zurück